Informationen

 

Schweigepflicht

 

Laut Bundesgesetz über den Datenschutz (Art. 35) und der Berufsordnung der Föderation der Schweizerischen Psychologinnen und Psychologen FSP unterstehen die Berufsangehörigen der Schweigepflicht. Was in einer Psychotherapie besprochen wird, bleibt streng vertraulich und darf an niemanden ohne Rücksprache mit der betroffenen Person bzw. Entbindung der Schweigepflicht weitergegeben werden.

 

 

Erstgespräch

 

Im Erstgespräch geht es um einen ersten Überblick über die vorliegenden Probleme und Anliegen, mögliche Zielsetzungen und ein erstes gegenseitiges Kennenlernen. Erst danach wird entschieden, ob es zu einer Zusammenarbeit kommt. Das Erstgespräch wird nach gleichem Tarif verrechnet wie die anderen Therapiesitzungen.

 

 

Krankenkassenbeiträge

 

Besteht eine Zusatzversicherung bei einer Krankenkasse, übernimmt diese in der Regel einen Teil der Kosten. Die Höhe der Beiträge ist je nach Krankenkasse unterschiedlich und einige Krankenkassen verlangen eine ärztliche Überweisung. Genaue Auskunft erhalten Sie direkt bei Ihrer Krankenkasse oder der FSP (Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen).

 

 

Links

 

www.localmed.ch (Localmed Biel)

www.vbp.psychologie.ch (Verband Berner Psychologinnen und Psychologen)

www.psychologie.ch (Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen)